Kurzbeschreibung
Haus Olms

Zweigeschossiger Massivbau mit Lichthöfen und Teilunterkellerung. Die großen Spannweiten in den Stirnseiten des Gebäudes wurden durch im Bodenaufbau integrierten Überzügen und entsprechenden Überhöhungen der Sichtbetondecken realisiert. Sämtliche Führungsschienen für Schiebetüren und die Lichtleisten sind flächenbündig in den Deckenplatten mit Stärken von 18 bzw. 20 cm integriert und wurden entsprechend in der Tragwerksplanung berücksichtigt. Die Porenbetonaussenwände gewährleisten ausreichende Wärmedämmung ohne zusätzliche wärmedämmende Maßnahmen und lassen die materialgerechte Ausformung der Vouten an den Stirnseiten des Gebäudes zu.

Bilder
Haus Olms | netzwerkarchitekten, Darmstadt | Roßdorf | Familie Olms, Roßdorf | Hochbau | Dr. Kreutz+Partner - Beratende Ingenieure
Haus Olms | netzwerkarchitekten, Darmstadt | Roßdorf | Familie Olms, Roßdorf | Hochbau | Dr. Kreutz+Partner - Beratende Ingenieure
Haus Olms | netzwerkarchitekten, Darmstadt | Roßdorf | Familie Olms, Roßdorf | Hochbau | Dr. Kreutz+Partner - Beratende Ingenieure
Haus Olms | netzwerkarchitekten, Darmstadt | Roßdorf | Familie Olms, Roßdorf | Hochbau | Dr. Kreutz+Partner - Beratende Ingenieure
Haus Olms | netzwerkarchitekten, Darmstadt | Roßdorf | Familie Olms, Roßdorf | Hochbau | Dr. Kreutz+Partner - Beratende Ingenieure
Haus Olms | netzwerkarchitekten, Darmstadt | Roßdorf | Familie Olms, Roßdorf | Hochbau | Dr. Kreutz+Partner - Beratende Ingenieure
Fakten
Projekttyp: Hochbau
Ort: Roßdorf
Bauherr: Familie Olms, Roßdorf
Entwurf: netzwerkarchitekten, Darmstadt
Bauzeit: 2002-2003
Unser Leistungsumfang: Tragwerksplanung,
LP 1-6 gem. §64 HOAI 2002, Stichprobenartige Bauüberwachung, weitere besondere Leistungen
Karte
Haus Olms