Kurzbeschreibung
Blockheizkraftwerk TU Darmstadt

Bis zu einer Höhe von 20 Metern, in etwa der Höhe des umliegenden Baumbestandes sind die Schornsteine des Blockheizkraftwerkes als doppelwandige Stahlkonstruktionen ausgeführt. Ab dieser Höhe werden drei Schornsteine mit einer Hülle aus Acrylglas bis zu einer Höhe von 32 Metern weitergeführt. Innerhalb dieser Hülle wird mit Hilfe von Reflexion und Lichtfaserkabeln Licht geführt.

Die Acrylglasverkleidung besteht aus 4 Meter hohen Teilrohren, die wiederum aus verklebten und getemperten Halbschalen gefertigt sind.

Bilder
Blockheizkraftwerk TU Darmstadt | 54f architekten / Prof. Johann Eisele, Darmstadt | Darmstadt | Saarberg-Fernwärme GmbH | Industriebau, Sonderbau | Dr. Kreutz+Partner - Beratende Ingenieure
Blockheizkraftwerk TU Darmstadt | 54f architekten / Prof. Johann Eisele, Darmstadt | Darmstadt | Saarberg-Fernwärme GmbH | Industriebau, Sonderbau | Dr. Kreutz+Partner - Beratende Ingenieure
Blockheizkraftwerk TU Darmstadt | 54f architekten / Prof. Johann Eisele, Darmstadt | Darmstadt | Saarberg-Fernwärme GmbH | Industriebau, Sonderbau | Dr. Kreutz+Partner - Beratende Ingenieure
Blockheizkraftwerk TU Darmstadt | 54f architekten / Prof. Johann Eisele, Darmstadt | Darmstadt | Saarberg-Fernwärme GmbH | Industriebau, Sonderbau | Dr. Kreutz+Partner - Beratende Ingenieure
Fakten
Projekttyp: Industriebau, Sonderbau
Ort: Darmstadt
Bauherr: Saarberg-Fernwärme GmbH
Entwurf: 54f architekten / Prof. Johann Eisele, Darmstadt
Bauzeit: 2000
Unser Leistungsumfang: *Entwicklung von Anschlussdetails, Statischer Nachweis der Acrylglasverkleidungen der BHKW-Schornsteine auf Grundlage eines Materialgutachtens, Schwingungsuntersuchung

*) A. Hentschel als Mitarbeiter bei Weischede, Herrmann und Partner, Stuttgart
Karte
Blockheizkraftwerk TU Darmstadt